Dackel und Kind

Sind Dackel gefährlich für Kinder?

Hunde und Kinder, das geht meist gut, doch gibt es ein Restrisiko? Ganz besonders, wenn du dir überlegst, einen Dackel zu kaufen oder zu adoptieren, musst du auf Nummer Sicher gehen.

Hier meine kurze Antwort:

Falls der Dackel frühzeitig mit einem Kind in Kontakt kommt, dann ist er ein wunderbarer Familienhund, der mit jedem Kind gut auskommt. Problematisch kann es dann werden, wenn der Dackel bereits erwachsen ist, wenn das Kind kennenlernt.

Es gibt aber im Zusammenspiel zwischen Hund und Kind ein paar Sachen, die man gerade im Fall des Dackels beachten muss. Darauf möchte ich im Folgenden genauer eingehen.

Im Zusammenleben mit dem Dackel den fragilen Rücken beachten!

Eines der größten Probleme des Dackels ist seine Anfälligkeit für Bandscheibenvorfälle. Die sogenannte Dackellähme kann nach einem Bandscheibenvorfall auftreten und ist nicht korrigierbar.

Dackelskelett

Es ist also extrem wichtig, den Umgang mit einem Dackel zu schulen. Die Wirbelsäule des Teckels ist aufgrund der langgezogenen Bauweise anfällig für Beschädigungen und sogar ein Riss der Bandscheibe ist möglich.

Was heißt das konkret im Umgang mit dem Hund?

Minimieren Sie das Treppensteigen und Springen, denn hierbei wird die Wirbelsäule belastet. Übergewicht steigert noch einmal das Risiko eines Bandscheibenvorfalls und der folgenden Dackkellähme.

Wenn Kinder mit dem Dackel spielen, muss also sichergestellt werden, dass der Dackel artgerecht behandelt wird und kein unnötiger Druck auf die Wirbelsäule entsteht.

Auch der Dackel möchte Aufmerksamkeit

Der Dackel kann schnell eifersüchtig werden, wenn er keine Aufmerksamkeit bekommt. Er ist gerne der Star in der Manege und lässt seine Mitmenschen das auch verstehen. Wenn sich der Dackel jedoch divenartig verhält, muss man ihm Einhalt gebieten.

Aber dieses Verhalten reduziert sich tendenziell von selbst, wenn der Dackel wie vorher beschrieben im jungen Alter mit den Kindern vertraut ist. Freundlichkeit gegenüber anderen Menschen muss derweil durchaus antrainiert werden.

Das müssen Eltern beachten

Zusammengefasst ist es für Eltern wichtig, den Hund in früherem Alter an sein Umfeld zu gewöhnen. Je früher er die Kinder kennenlernt, desto enger ist die Verbindung zwischen Hund und Kind.

Auch müssen Kindern beim Spielen mit dem Hund vorsichtig sein. Unbedachtes Hochheben oder spielerisches Ringen mit dem Hund kann der Wirbelsäule des Dackels schaden.

Schließlich – und dies häuft auch von der Schulung des Dackels ab – muss dessen Loyalität und Beschützerinstinkt beachtet werden. Wie bei Kindern üblich, gibt es häufig Rauferein, die zwar meist keine schlimmen Folgen haben, aber für den Hund ernst erscheinen können.

Es kann vorkommen, dass der Dackel seiner Vertrauensperson zur Seite springt und dem anderen Kind gegenüber aggressiv wird. Das kann selbst innerhalb einer Familie vorkommen, wenn der Dackel einen Favoriten hat.

Ansonsten ist der Dackel jedoch ohne Einschränkungen für Familienmenschen mit Kindern zu empfehlen und definitiv keine Gefahr. Er ist eigentlich immer eine Bereicherung für die ganze Familie.

Share my article

Leave a Reply:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.