Dackel in der Wohnung

Eignet sich der Dackel für die Wohnung? Ja, aber…

Selbst das Leben in der Stadt kann manchmal einsam oder zumindest eintönig werden. Nicht wenige greifen dann zur absolut richtigen Lösung: dem vierbeinigen Begleiter!

Doch ist gerade der Dackel für eine Wohnung geeignet?

Der Dackel ist eine hervorragende Wahl, wenn du in einer Wohnung lebst. Gerade der Kaninchen- und Zwergteckel kommt wunderbar im Apartment zurecht. Ihr zutrauliches Gemüt sorgt dafür, dass er sich im engen Zusammenleben mit dem Menschen wohl fühlt.

Da der Dackel allerdings Aktivität benötigt, kann man ihn nicht einfach den ganzen Tag in der Wohnung einsperren. Wie man das am besten löst und all die Wissenhäppchen, die man als Dackelbesitzer kennen muss, findest du im Folgenden!

Einen Dackel zu besitzen, ist keine Nebensächlichkeit!

Wer einfach mal so nebenbei einen Hund halten will, ist mit dem Dackel nicht gut beraten. Diese Hunderasse benötigt viel Liebe und Aufmerksamkeit, ansonsten geht es schnell drunter und drüber und der Dackel ist zutiefst unglücklich. Andererseits kann ein munterer Dackel bis zu 15 Jahre alt werden und einen somit über einen langen Zeitraum hinweg begleiten.

Du solltest schon sicher sein, dass du die benötigte Zeit und Aufmerksamkeit entbehren kannst, bevor du dir einen Dackel zulegst. Falls du die nötige Hingabe bereit bist zu geben, gibt es kaum einen besseren Begleiter als den Dachshund.

Für viele Frauchen und Herrchen eines Dackels kommt nach dem Dackel keine andere Hunderasse mehr ins Haus. Aber aufgepasst: Der Dackel ist nicht unbedingt die beste Wahl für Anfänger. Wer zuvor noch keine Erfahrungen mit Hunden gesammelt hat, kann sich schnell überfordert fühlen, da der Dackel schlau und augensinnig sein kann.

Teckel, Kaninchenteckel oder doch Zwergteckel?

Dackel ist nicht gleich Dackel!

Er kommt in offiziell drei verschiedenen Varianten daher, die ich dir schnell vorstellen möchte:

  1. (Normal-)Teckel: Ab 35 cm Brustumfang mit Höchstgewicht 9 kg
  2. Zwergteckel: Bis zu 35 cm Brustumfang mit Gewicht ca. 4-5 kg
  3. Kaninchenteckel: Bis zu 30 cm Brustumfang mit Gewicht 3,5 kg

Teckel ist eine alternative Bezeichnung des Dackels, die vor allem in Jägerkreisen genutzt wird, für deren Zwecke der Teckel eben auch gezüchtet wurde.

Auch wenn ein normaler Dackel in eine Wohnung passt, bieten sich die zwei kleineren Ausführungen besser an. Zwergteckel und Kaninchenteckel sind ca. halb so groß bzw. schwer, benötigen damit auch weniger Futter etc.

Darüber hinaus solltest du dir auch überlegen, welcher Felltyp für dich in Frage kommt.

Es gibt Dackel mit kurzem, glattem Fell. Dieses ist ziemlich pflegeleicht – falls er sich nicht zu sehr schmutzig gemacht hat, reicht es, wenn man ihn bzw. sein Fell einmal im Monat gründlich reinigt.

Falls der Dackel längeres Haar trägt, muss man auch mehr Zeit mit dem Reinigen verbringen. Auch ein regelmäßiges Bürsten ist angesagt.

Schließlich gibt es Dackel mit gewelltem Haar. Dieser benötigt in etwa so viel Pflege wie der Langhaardackel, jedoch sollte man zusätzlich das Fell zweimal pro Jahr scheren.

Benkde auch, dass man bei einem Hund mit kurzem Fell Verletzungen oder ähnliches einfacher erkennt. Lange Haare können zwar schöner sein, bedeuten aber auf jeden Fall mehr Arbeit.

Nägel feilen oder der Boden ist hinüber!

Du hörst ein Klacken, wenn der Dackel durch die Wohnung läuft? Dann liegt da wohl an den Krallen. Wenn du nicht willst, dass der Dackel den Boden aufkratzt, solltest du deshalb die Pflege der Krallen nicht vergessen.

Aber auch das ist keine Malocherei! Es reicht aus, die Krallen etwa jeden Monat oder jeden zweiten Monat zu schneiden, ehe sie wieder zu lang werden.

Je früher der Hund an das Kürzen der Nägel gewöhnt wird, desto weniger wird er sich darüber beschweren. Falls er sich noch nicht daran gewöhnt hat, kann er sich dahingegen schon mal beschweren.

Die Gesundheit des Dackels

Der Dackel ist zwar klein, aber deshalb nicht weniger aktiv als andere Hunde. Im Gegenteil, der Dackel ist ein Energiebündel, das gerne etwas unternimmt und viel körperliche Aktivität benötigt. Man muss dem Dackel also durchaus außerhalb der Wohnung etwas bieten, damit er glücklich ist.

Man sollte schon mindestens einmal am Tag Gassi gehen, besser aber zweimal. Wenn das nicht möglich ist, mag der Hund auch gerne innerhalb der Wohnung ein bisschen spielen, um nicht „einzurosten“ und überschüssige Energie loszuwerden.

Gleichzeitig ist es ungemein wichtig, den Dackel nicht zu überfüttern. Der Dackel darf nicht zu sehr verwöhnt werden, da er sonst schnell Pfunde zunimmt, die aufgrund seiner Anatomie schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben können.

Der Dackel hat nämlich eine starke Anfälligkeit für Bandscheibenvorfälle und Übergewicht erhöht diese noch einmal drastisch.

Zu wissen, wann der Dackel genug hat, ist die eigentliche Schwierigkeit, denn der Dackel wird essen, bis ihm übel wird, wenn ihm eine zu große Portion vor die Schnauze gesetzt wird. Er weiß nicht, wann es genug ist und gibt daher auch keine Zeichen von sich, sodass sie niemals wirklich wissen, dass er satt ist.

Daher kommt es auch, dass man so viele Dackel mit Übergewicht sieht.

Knochen kann man dem Dackel allerdings problemlos geben. Man sollte nur darauf achten, dass man diese nach dem Essen gibt.

Was die Rückenprobleme noch weiter forciert, ist das Auf- und Abspringen. Anstatt den Dackel vom Boden auf das Sofa springen zu lassen, sollte man ihn sanft anheben, um eine Überbelastung der Bandscheiben zu verhindern.

Häufige Fragen:

Wie lage kann man den Dackel alleine lassen?

▷ Der Dackel will nicht alleine gelassen werden – schon gar nicht für längere Zeiträume. Gerade im Welpenalter muss man rund um die Uhr auf seinen kleinen Dackel aufpassen. Später kann man durchaus einige Stunden fort sein, wenn sich der Hund daran gewöhnt hat. Wer jedoch denkt, man kann den Dackel alleine lassen, während man sich bei der Arbeit befindet, der wird sich beim nach Hause kommen fragen, ob in der Wohnung eine Bombe eingeschlagen hat.

Was sind die größten Nachteile eines Dackels?

▷ Dackel sind Eigensinnig. Gerade wer sich mit Hunden nicht auskennt, wird sich wundern, warum der Dackel sienen Befehlen manchmal nicht folgt. Nicht wenige sagen deshalb: Nicht du trainierst den Dackel, der Dackel trainiert dich! Der Dackel ist auch relativ laut und kann den Nachbarn leicht auf die Nerven gehen.

Kommen Dackel mit kleinen Kindern aus?

▷ Während der Dackel eigentlich gut mit allen Kindern auskommt, muss er trainiert sein und sich an Kinder gewöhnen. Beim Dackel ist die richtige Erziehung ungemein wichtig – auch im Zusammenleben mit Kindern.

Share my article

Leave a Reply:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.